Ein Fotobuch mit Affinity Publisher gestalten

Es ist schon wieder eine ganze Weile her, dass ich gemeinsam mit meiner Frau durch Athen streunte. Zwei Wochen lang lernten wir die Stadt kennen und tranken in dieser Zeit viel Kaffee, zum Beispiel im Underdog (bester Flat White der Welt). Außerdem schoss ich viele Fotos – zu viele Fotos, wie in jedem verdammten Urlaub. Jedenfalls nahm ich mir vor, ein Fotobuch zu gestalten und darin auch meinen Reisetext über Athen unterzubringen. Daraus wurde bisher aber nichts, weil ich viele andere Dinge tat und irgendwann das Athen-Fotobuch vergaß.

Affinity Publisher ist günstiger als Adobe InDesign, kann aber ähnlich viel.

Nun habe ich aber für heise+ einen Ratgeber geschrieben, der erklärt, wie man schicke Fotobücher mit Affinity Publisher baut. Der Text ist jetzt online, leider dürfen ihn nur zahlende Abonnenten lesen. Durch den Artikel habe ich wieder große Lust bekommen, das Projekt doch noch abzuschließen. Drucken lasse ich das Werk dann bei Blurb, weil mir deren Mohawk-Papier so gut gefällt.

Ein paar Layout-Tests mit Athen-Fotos (in Affinity Publisher).

Wer sich für Affinity Publisher interessiert, findet hier zudem einen anderen Artikel von mir, in dem es um die Buchgestaltung geht. Denn das hatte ich auch mal vor: Ein Buch zu setzen und es bei BoD drucken zu lassen. (Nur für mich.) Fragen Sie mich jetzt aber nicht, ob ich das auch getan habe. Immerhin habe ich es geschafft, eine schmale Broschüre zu gestalten – wieder mit Publisher – und drucken zu lassen. Das Ergebnis gefällt mir gut, wie ich in dieser Notiz zugab.